+
Christoph Waltz will keine eigene Marke sein.

Christoph Waltz will keine Marke werden

München - Schauspieler Christoph Waltz hat keine Lust, seinen enormen Erfolg in Hollywood kommerziell auszuschlachten. Er will keine eigene Marke werden, weil er sich nicht attraktiv genug fühlt.

Er sei „nicht gewaltig und attraktiv genug“, um eine eigene Marke zu sein, sagte Waltz der Zeitschrift „GQ“. Er sei einfach nur Schauspieler. „Jedenfalls keine Firma, ich will mich nicht über Gebühr vermarkten oder kommerzialisieren“, betonte der Oscar-Gewinner. Er sei auch kein Fan von großen Entouragen und „Firmengehabe“.

Als unerträglich empfände er es, wie ein „Flipperball in der Maschine“ von Strategen herumgeballert zu werden. „Es ist mein Leben, das ich in dieser Karriere verbringe. Darüber bestimme ich schon selbst“, sagte der 58-Jährige.

Waltz ist ab dem 17. Januar in dem neuen Film von Regisseur Quentin Tarantino, „Django Unchained“, zu sehen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesliga-Auftakt: Fast acht Millionen sehen Bayern-Sieg
Die Bayern siegen im Auftaktspiel der neuen Bundesligasaison, das ZDF punktet mit der Live-Übertragung. Auf großes Zuschauerinteresse stoßen aber auch Berichte über den …
Bundesliga-Auftakt: Fast acht Millionen sehen Bayern-Sieg
Deutsche Ikone von Korfu: Vicky Leandros wird 65 Jahre
Vicky Leandros blickt auf eine mehr als fünfzigjährige Karriere mit über 55 Millionen verkauften Tonträgern zurück. Und auch in nächster Zeit stehen viele Termine im …
Deutsche Ikone von Korfu: Vicky Leandros wird 65 Jahre
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug

Kommentare