+
Immer noch eine wunderschöne Frau, Cindy Crawford spricht über ihre Abneigung zum heutigen Schlankheitswahn.

Cindy Crawford: „2009 wäre ich kein Supermodel geworden“

München - Wunderschön schlank, aber doch kurvig. Neben dem berühmten Schönheitsfleck, das Markenzeichen von Supermodel Cindy Crawford. „2009, wäre ich zu dick zum Modeln!“

Topmodel Cindy Crawford kann dem Schlankheitswahn in der Modewelt nicht viel abgewinnen. “Im Jahr 2009 wäre ich kein Supermodel geworden. Dazu sehe ich zu gesund aus“, sagte Crawford der Illustrierten “Bunte“. “Ein Trend löst den nächsten ab. Mein Körper mit viel Busen, normalen Schenkeln und trainierten Oberarmen wäre heute nicht mehr gefragt“, meinte die 43-Jährige. Crawford gehörte in den 1990er Jahren zur Riege der Topmodels. Inzwischen muss sie sich mit dem Älterwerden auseinandersetzen. “Ich schätze es natürlich nicht, wenn die Haut schlaff wird und ich mehr und mehr Falten bekomme“, sagte sie. “Dann wieder mag ich die Vierziger sehr. Das Ankommen bei sich selbst, das Wissen um die eigenen Fähigkeiten, abgesehen vom Hübschsein.“

Cindy Crawford steht mit ihrer Meinung nicht alleine da:

Ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
John F. Kennedy galt schon zu Lebzeiten als Schürzenjäger. Wie ein neues Buch enthüllt, soll er nicht einmal vor der Schwester seiner Frau Jackie die Finger gelassen …
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe …
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Kommentare