+
„Der Mond ist weg“, sagt Claudia Effenberg stolz. Sechs Kilo sind weg

Schon sechs Kilo abgespeckt

Claudia Effenberg macht sich wieder dünn

  • schließen

München - Der Donnerstag war für Claudia Effenberg ein richtig guter Tag. Morgens, als sie sich auf die Waage stellte, waren es extakt sechs Kilo, die sie sich in den letzten Wochen runterhungerte und wegsportelte.

„Ich bin so happy und ich finde, das sieht man“, freut sich die 51-Jährige und dreht und wendet sich vor dem großen Spiegel in ihrem Geschäft, hält dabei ihr Handy hoch und lässt ihre Facebook-Fans im Livechat an allem teilhaben.

Wie sie abgenommen habe, wollen ihre Fans auch gleich wissen: „Mit viel viel Sport, fünfmal die Woche. Und ich habe am Anfang eine Detox-Diät gemacht und das Gewicht auch gehalten.“ Das macht sie besonders stolz, denn sie habe ja immer „so einen Jo-Jo-Effekt“. Dass der in den letzten Monaten wieder ausgeschlagen hat, war der 51-Jährigen schon bewusst. Auf Partys und Galas versteckte sie ihre Pfunde unter weiten Kleidern. Viele fragten sich, was ist mit Claudia los? Zu viel auf den Rippen. „Meine Knochen wollten mich auch nicht mehr tragen.“

Jetzt also müssen die Kilos wieder runter, sechs sind geschafft, fünf Kilo liegen noch vor ihr. „Aber schon jetzt ist der Mond weg“, sagt’s und fasst sich ans Kinn. Gesund, aber eben nicht mehr rund, kein Mondgesicht mehr. „Ich will mich auch körperlich fit fühlen, sportlich sein, gesund leben“, sagt sie.

Nur eines macht sie die nächsten Wochen nicht mehr: Shoppen. „Ich kauf’ jetzt nichts mehr, ich mache ja gerade Diät.“ Dabei lebt sie inmitten einer großen Versuchung: Noch bis Mitte Februar verkauft sie in ihrem Pop-up-Store in der Brunnstraße 11 ihre eigenen Kreationen, also die CE Dirndl, aber auch schicke Streetwear, Glitzerboots („Ich bin doch eine Glitzertussi“), Jacken, Kleider, Schuhe. Alles, was ihr bald wieder perfekt passen wird ... 

Angermaier lästert über Effenbergs Dirndl - die wehrt sich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil: Xavier Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden
Xavier Naidoo sah sich mit Antisemitismus-Vorwürfen konfrontiert. Dagegen hat der Sänger geklagt. Jetzt hat ein Gericht in Regensburg ein Urteil gefällt.
Urteil: Xavier Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Die neue "Forbes"-Liste der am besten bezahlten Promis ist da. Floyd Mayweather hat sich auf Platz eins hochgeboxt. Die Drittplatzierte ist erst 20 Jahre alt.
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Kroatien-Präsidentin im knappen Bikini? Das steckt wirklich hinter den pikanten Bildern im Web
Seit ihrem klatschnassen Sympathie-Auftritt bei der WM-Siegerehrung ist das Interesse an Kroaten-Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic groß. Gerade gehen äußert pikante …
Kroatien-Präsidentin im knappen Bikini? Das steckt wirklich hinter den pikanten Bildern im Web
Cathy Hummels entzückt ihre Fans mit heißem Bikini-Foto aus dem Ibiza-Urlaub
Nach dem Besuch in Wimbledon postet Cathy Hummels nun ein sexy Foto aus ihrem Sommerurlaub. Ihre Fans sind aus dem Häuschen.
Cathy Hummels entzückt ihre Fans mit heißem Bikini-Foto aus dem Ibiza-Urlaub

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.