+
Regisseur Clint Eastwood glaubt nicht an ein Leben im Jenseits.

Clint Eastwood glaubt nicht ans Jenseits

Hamburg - Regisseur Clint Eastwood glaubt nicht an ein Leben im Jenseits. In seinem neuen Film setzt sich der Hollywoodstar dennoch eingehend mit dem Thema auseinander. Seine persönliche Sicht der Dinge:

“Die meisten Menschen mit Nahtoderlebnissen behaupten, dass es nach dem Tod etwas gibt“, sagte der 80-Jährige der Programmzeitschrift “TV Movie“. “Ich persönlich glaube allerdings, das ist Wunschdenken.“ Er vertraue nur in “dieses eine Leben, in dem wir unsere Chancen nutzen sollten“.

Hollywoods Top-Verdiener: Forbes-Gagen-Rangliste

Hollywoods neue Geld-Rangliste

In seinem neuen Film “Hereafter - Das Leben danach“, der am 27. Januar anläuft, erzählt Eastwood von den Erlebnissen dreier Menschen mit dem Tod. Trotz seines fortgeschrittenen Alters denkt Eastwood noch lange nicht an Ruhestand. “Ich wüsste nicht, was ich sonst mit mir anstellen sollte. Und eine Geschichte kann man in jedem Alter erzählen.“ Als Vorbild nannte der US-Amerikaner seinen portugiesischen Kollegen Manoel de Oliveira. Der 101-Jährige führe immer noch Regie.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Hat der legendäre Maler Salvador Dalí eine Tochter? 30 Jahre nach seinem Tod soll diese Frage nun geklärt werden. Ein historischer Moment in Spanien.
Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Skandal-Rapperin Schwesta Ewa war acht Monate in Untersuchungshaft. Jetzt ist die 32-Jährige auf freiem Fuß und erregt in den sozialen Netzwerken mit einem Clip gleich …
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Neue Liebes-Gerüchte um Pamela Anderson (49) kochen hoch. Zwischen der Ex-“Baywatch“-Star und einem 18 Jahre jüngeren Fußballstar soll etwas laufen. 
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt
In den nächsten Jahren kommt die Britische Königin den Steuerzahler einiges zu kosten. Die Ausgaben des Staates werden sich beinahe verdoppeln.
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt

Kommentare