+
George Clooney

Clooney: Mehr Regie statt Schauspielerei

Los Angeles - George Clooney (50) wird zur Enttäuschung vieler weiblicher Fans künftig nicht mehr so oft als Schauspieler im Kino zu sehen sein. Sein Rezept: Erfahrung - und gute Vorbereitung.

“Es ist frustrierend, aber jetzt, da ich schnell altere, zieht es mich mehr hinter als vor die Kamera“, sagte der umschwärmte Hollywood-Star dem Magazin “L'Officiel Hommes“. Erfahrung damit hat er bereits: “Ides of March - Tage des Verrats“ (Kinostart 22. Dezember) ist seine vierte Regiearbeit.

George Clooney: Bilder eines Sexsymbols

George Clooney: Bilder eines Sexsymbols

Der 50-Jährige hat dafür das Drehbuch geschrieben und sich auch selbst inszeniert. An der Seite von Paul Giamatti und Philip Seymour Hoffman spielt er einen Politiker, der Präsident der USA werden will. Als Regisseur fühle er sich wohl. “Ich mache eben meine Hausaufgaben. Bevor ich an die Arbeit gehe, bereite ich mich immer schon sehr gut vor“, verriet Clooney der Zeitschrift. “Ich muss keinem mehr beweisen, dass ich Filme machen kann.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Eine gesunde Haut ist wichtig - besonders im Gesicht, wo sie täglich gesehen wird. Make-up wird häufig verwendet, um der eigenen Erscheinung den letzten Schliff zu …
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Die perfekte Rasur erhalten Männer nur mit einem Nassrasierer. Davon ist Bartexperte Jürgen Burkhardt überzeugt. Er erklärt, warum er vor allem Männern mit starkem …
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kommentare