+
George Clooney hat ganz spezielle Vorstellungen über die Zeit nach seinem Ableben.

Clooneys Pläne für die Zeit nach dem Tod

Paris - Hollywoodstar George Clooney will sich nach seinem Tod verbrennen lassen und die Asche an seine besten Freunde verschenken. Warum der 50-jährige zu dieser etwas ungewöhnlichen Maßnahme greift:

“Jeder wird dann einen Teil der Asche an einem Ort verstreuen müssen, an den ich nie gereist bin“, sagte der US-Schauspieler dem französischen Magazin “Gala“ (Mittwoch). “Das wird für mich die letzte Gelegenheit sein, die Welt zu sehen.“

In seinem Testament hat Clooney nach eigenen Angaben auch seine Bereitschaft zur Organspende festgehalten. Sein Notar habe ihm aber gesagt, dass seine Leber wohl niemand nehmen werde - ein Seitenhieb auf seine Liebe für alkoholische Getränke, meinte der 50-Jährige.

So viel verdienen die Hollywood-Stars

So reich sind Hollywoods Männer

Auf die Frage, warum er mit der Trennung von Frauen scheinbar stets problemlos klarkomme, sagte Clooney nach Angaben des Blattes mit einem Lachen: “Ich weiß nicht. Sicherlich hilft mir das Trinken zu vergessen. In der Liebe bin ich ein Überlebenskünstler. Ich versuche meine emotionalen Enttäuschungen zu überwinden.“

Clooney war bis zum Sommer mit dem italienischen Model Elisabetta Canalis (33) liiert. In jüngster Zeit wird er häufig mit der amerikanischen Schauspielerin Stacy Keibler (31) gesehen. Eine Familiengründung erwägt Clooney aber weiter nicht. “In Bezug auf mein Privatleben mache ich nie Pläne“, sagte der Amerikaner. Ich versuche einfach von Tag zu Tag zu leben. Ich habe keinerlei Idee, wo ich in zehn Jahren sein werde. Ich will nur lebendig bleiben.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Charles besucht verwüstete Karibikinseln
Mehrere Hurrikane wüteten in der Karibik. Der britische Thronfolger Prinz Charles machte sich vor Ort ein Bild vom Ausmaß der Zerstörungen.
Prinz Charles besucht verwüstete Karibikinseln
Nach Belästigungs-Vorwürfen verlässt Jeffrey Tambor die Serie „Transparent“
Jeffrey Tambor muss seine Koffer packen: Zwei Schauspielerinnen hatten erklärt, er habe sie am Set mehrfach sexuell belästigt. Nun verlässt er die Serie.
Nach Belästigungs-Vorwürfen verlässt Jeffrey Tambor die Serie „Transparent“
Krawatte ohne Sakko: Wolle, Kaschmir oder Strick bevorzugen
Krawatten müssen nicht mehr in Kombination mit einem Anzug angezogen werden. Heutzutage kann Mann mal den Stilbruch wagen und diese zu einem Karohemd tragen. Dabei gilt …
Krawatte ohne Sakko: Wolle, Kaschmir oder Strick bevorzugen
Gigi Hadid und Katy Perry dürfen nicht zur Victoria's Secret-Show
Kontroversen überschatten die erste große Modenschau von Victoria's Secret in China. Supermodel Gigi Hadid und Sängerin Katy Perry durften offenbar nicht anreisen.
Gigi Hadid und Katy Perry dürfen nicht zur Victoria's Secret-Show

Kommentare