+
Eunice Shriver starb im Alter von 88 Jahren.

CNN: Kennedy-Schwester Eunice Shriver gestorben

Washington - Die als Kämpferin für die Behinderten bekannte Kennedy-Schwester Eunice Shriver ist am Dienstag in einem Krankenhaus in Cape Cod (US-Staat Massachusetts) gestorben.

Das berichtete der US-Fernsehsender CNN. Sie wurde 88 Jahre alt. Shriver machte sich insbesondere als Gründerin der weltgrößten Veranstaltung für den Behindertensport, die Paraolympischen Spiele, im Jahr 1968 einen Namen.

Ihrem Einfluss wird es auch zugeschrieben, dass ihr Bruder, der später ermordete Präsident John F. Kennedy, 1963 das erste Gesetz in der US-Geschichte zum Schutz und zur Förderung geistig Behinderter auf den Weg brachte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare