+
Will es in Zukunft ruhiger angehen lassen: Joe Cocker.

Joe Cocker: "Ich war ein wildes Tier"

Berlin - Für zahlreiche Eskapaden hat Rocksänger Joe Cocker im Laufe seiner Karriere gesorgt und sagt von sich selbst: "Ich war ein Junkie, ein Trinker, ein wildes Tier".

Rocksänger Joe Cocker will mehr auf sich zu achten. „Ich war ein Junkie, ein Trinker, ein wildes Tier. Ich hätte es nicht mit mir ausgehalten“, sagte der 68-Jährige dem Magazin „IN“ laut Vorabbericht. Seine Frau habe ihm aber zur Seite gestanden: „Heute bin ich geläutert, und Pamela hilft mir, mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben.“

Langeweile sei der Hauptgrund für Cockers Eskapaden gewesen. „Damals konnte man auf Hotelzimmern noch keine E-Mails checken oder mit seinen Liebsten daheim skypen. Stattdessen steuerte man die Hotelbar an, um die Zeit bis zum Gig totzuschlagen.“ In Zukunft will der Sänger es ruhiger angehen lassen. „Ich möchte mich nicht verheizen.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Ranking: Ronaldo verliert Platz eins - an diese Frau
Das dürfte Fußball-Schönling Christiano Ronaldo stinken: Im Ranking der bestbezahlten europäischen Promis verlor er Platz eins - an eine Autorin.
Ranking: Ronaldo verliert Platz eins - an diese Frau
Eckart von Hirschhausen wird Chefreporter
Der Arzt und Entertainer geht unter die Magazinmacher. Ab Januar 2018 erscheint "Stern Gesund Leben" mit ihm auch auf dem Cover sechs Mal im Jahr.
Eckart von Hirschhausen wird Chefreporter
Yves-Saint-Laurent-Museum in Marrakesch eröffnet
Der französische Modeschöpfer (1936-2008) hat über die Jahre unzählige Haute-Couture-Kreationen entworfen. Die schönsten davon werden jetzt in einer Dauerausstellung …
Yves-Saint-Laurent-Museum in Marrakesch eröffnet

Kommentare