+
Joe Cocker hat unlängst sein 23. Studioalbum veröffentlicht

Joe Cocker: Die Leute hatten Angst vor mir

Frankfurt/Main - Der britische Sänger Joe Cocker (68) hat zugegeben, anderen früher Furcht eingeflößt zu haben. Sein Geld gibt er inzwischen nicht mehr für Alkohol aus - es wird anderseitig aufgeschlungen.

„Die Leute hatten Angst vor mir, denn ich war ein völlig durchgeknallter Typ“, sagte Cocker der „Frankfurter Rundschau“ (Donnerstag). Deswegen habe ihm trotz seiner Alkoholprobleme niemand zu einem Entzug geraten.

Mittlerweile habe er dem Alkohol jedoch abgeschworen und konzentriere sich lieber aufs Geldverdienen. „Ehrlich gesagt kann ich gar nicht genug verdienen.“ Sein Anwesen in den USA verschlinge Unsummen. „Mir bleibt also nicht anderes übrig, als regelmäßig neue Alben aufzunehmen.“ Gerade hat Cocker sein 23. Studioalbum veröffentlicht.

dpa

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare