Colin Farrell hält Verfolgerin per Gericht auf Abstand

- Los Angeles - Der irische Hollywood-Schauspieler Colin Farrell (30) hat in Los Angeles eine Gerichtsverfügung erwirkt, um eine aufdringliche Frau auf Distanz zu halten. Wie die US-Zeitschrift "People" berichtete, darf sich die 31-jährige Dessarae Bradford dem Schauspieler nicht mehr nähern.

Per richterlichem Bescheid muss die Amerikanerin auch von Farrells zweijährigem Sohn James und der Mutter des Kindes mindestens 150 Meter Abstand wahren. Er sei um die Sicherheit seiner Familie besorgt, argumentierte Farrell in Gerichtspapieren.

Bradford habe ihn bei einem Fernsehauftritt "angepöbelt". Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Donnerstag in der "Tonight Show" mit Jay Leno, wo Farrell seinen neuen Film "Miami Vice" vorstellte. Die im Publikum sitzende Frau stieg uneingeladen auf die Bühne und beschimpfte den Star. Bradford hatte dem Schauspieler 2004 und 2005 vorgeworfen, er würde sie verfolgen. Ihre Klagen wurden aber abgewiesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare