+
Colin Farrell schämt sich für seine wilde Jugend.

Colin Farrell schämt sich für seine wilde Jugend

Berlin - Partys und Drogen sind heute passé. Der irische Schauspieler Colin Farrell schämt sich mittlerweile für seine wilde Jugend. Er möchte nicht, dass sich seine Söhne ein Beispiel an ihm nehmen.

“Ich bin ihnen ein sehr gutes Vorbild darin, wie man sich als junger Mann definitiv nicht verhalten sollte“, sagte der gebürtige Ire und Filmstar (“Brügge sehen - und sterben?“) dem Magazin “in“. “Ich bin von der Schule geflogen, habe viel zu viel gesoffen und wirklich jeden Mist gebaut, der denkbar ist. Ich hoffe, meine Kinder machen es mal besser als ihr Vater.“ Erst Alkohol- und Drogenentzug hätten ihn auf den richtigen Weg gebracht, sagt Farrell. Jetzt habe er eine Art Ersatzdroge: “Blumenduft! Früher habe ich zum Abreagieren zur Flasche gegriffen, heute schnuppere ich eben an Blumen.“ Ein Laster aber habe er nach wie vor: Er rauche “wie ein Schlot“. Farrells neuer Film “London Boulevard“ läuft am 1. Dezember in den deutschen Kinos an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Der Sommer hält einige Überraschungen bereit. Erprobte Festivalbesucher stört das wenig.
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
Hollywood-Star Johnny Depp hat einen schrägen Witz über den US-Präsidenten Donald Trump gemacht. Hat der Schauspieler über das Ziel hinaus geschossen? 
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile Hunter“ Steve Irwin wird nachträglich mit einem Stern in Hollywood verewigt.
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends

Kommentare