+
Laut Colin Firth hat sich sein Leben durch den Oscar nicht sehr verändert

Colin Firth: Oscar hat nicht viel verändert

Venedig - Die Oscar-Auszeichnung hat das Leben des britischen Schauspielers Colin Firth eigener Aussage zufolge kaum beeinflusst.

“Es hat sich nicht viel verändert“, sagte der 50-Jährige am Montag bei den Filmfestspielen Venedig, wo er die Romanverfilmung “Tinker, Tailor, Soldier, Spy“ (Dame, König, As, Spion) vorstellte.

Firth hatte im Februar den Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Leistung in “The King's Speech“ bekommen. “Ich habe jetzt wieder einfach das Beste angenommen, was es gab.“ Und das sei dieser Film des Regisseurs Tomas Alfredson gewesen, die Verfilmung des Romans “Dame, König, As, Spion“ von John le Carré. “Ich glaube also nicht, dass sich irgendetwas geändert hätte.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hat Shakira Millionen an Steuern hinterzogen?
Weil sie in Spanien steuerpflichtig sei, wird Shakira Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die spanische Staatsanwaltschaft prüft den Fall nun.
Hat Shakira Millionen an Steuern hinterzogen?
Geschenk zur Royal Wedding: Obdachlosenasyl
Toaster haben sie sicher genug. Comedian Russell Brand hat eine seriöse Geschenkidee für die Royal Wedding.
Geschenk zur Royal Wedding: Obdachlosenasyl
90er-Revival beschert Jasmin Wagner volle Mailbox
In den 90er Jahren macht sie als Blümchen Karriere. Aber Jasmin Wagner lebt trotzdem gerne im Hier und Jetzt.
90er-Revival beschert Jasmin Wagner volle Mailbox
„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert
Über Alkohol-Ausfälle hüllen Prominente in der Regel den Mantel des Schweigens. Nicht so Bastian Pastewka, der jetzt über einen kürzlichen Ausfall gesprochen hat.
„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

Kommentare