+
Colin Powell

Colin Powell: Mit Handy-Kamera aufs Klo verfolgt

New York - Der frühere US-Außenminister Colin Powell (75) kann Handys mit eingebauten Kameras nicht leiden. Er werde an Orte verfolgt, die sich nicht gehörten.

Unter anderem sei man ihm auch schon auf die Toilette oder auf den Parkplatz seines Einkaufszentrums gefolgt. „Ich hatte mein nagelneues Auto ein bisschen schräg geparkt, um einen Pfosten zu vermeiden. Ein Student hat das fotografiert und ins Internet gestellt. Es verbreitete sich in Windeseile und die Leute sagten, ich könne nicht parken“, sagte Powell dem US-Magazin „Time“. Minikameras seien damit derzeit die größte Herausforderung seines Lebens.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Goodbye Superhelden: Der Kinosommer ist fast vorbei, die Saison der Filmfestivals und Preisverleihungen beginnt. Damit starten auch die Spekulationen über die nächsten …
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Nach dem Ende bei der beliebten Krimi-Serie "Navi CIS" will der US-Schauspieler einen Neuanfang starten. Seine alte Rolle verfolgt ihn aber weiterhin.
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten

Kommentare