+
Kostja Ullmann als Tom Herzner. Foto: Summerstorm Entertainment GmbH/Warner Bros.

"Coming In": Romantische Komödie mit Kostja Ullmann

Berlin (dpa) - Der schwule Starfriseur Tom Herzner (Kostja Ullmann), der in Berlins Mitte einen Hochglanz-Salon führt, heuert zu Fortbildungszwecken bei der flippigen Friseurin Heidi (Aylin Tezel) im multikulturellen Neukölln an.

Tom will wissen, was Frauen mögen, und verliebt sich prompt in die chaotische Heidi, die einfach ein toller Kumpel ist. Nur die Liebe zählt, nicht das Geschlecht.

Dies ist die Botschaft dieser romantischen Komödie von Regisseur Marco Kreuzpainter ("Sommersturm, "Krabat"). Sein gut besetzter Film punktet mit sympathischen Hauptdarstellern, kommt aber um Klischees nicht herum.

(Coming In, Deutschland 2014, 104 Min., FSK o.A., von Marco Kreuzpaintner, mit Kostja Ullmann, Aylin Tezel, Ken Duken, August Zirner, Dennis Moschitto)

Website zum Film

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare