+
Der österreichische Travestiekünstler Tom Neuwirth hat die Kunstfigur Conchita Wurst erschaffen.

“Ich muss sie töten“

Conchita Wurst soll sterben: Tom Neuwirth will wieder Mann sein

  • schließen

Wien - Die Tage der Kunstfigur Conchita Wurst scheinen gezählt: Künstler Tom Neuwirth will wieder ein Mann sein.

„Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei“? Offenbar muss das Blödel-Lied von Stefan Remmler umgeschrieben werden, denn für Conchita Wurst gilt: Auch sie hat nur eines, und das ist jetzt offenbar nahe.  

Vor knapp drei Jahren wirbelte sie den Eurovision Song Contest auf wie nur wenige vor ihr. Neben dem tollen Song „Rise like a Phoenix“ und der tollen Stimme war ihr Aussehen Thema Nummer 1, denn die Dame trägt einen Vollbart. Hinter der männlichen Gesichtsbehaarung steckt nämlich ein Mann: Der österreichische Travestiekünstler Tom Neuwirth (Link zum Bild bei tz.de) hat die Kunstfigur erschaffen. Doch jetzt scheint es sich ausgewurstet zu haben.  

„Mit der bärtigen Frau habe ich seit dem Song-Contest-Sieg im Prinzip alles erreicht. Ich brauch‘ sie nicht mehr", erzählte der 28-Jährige der Welt jetzt in einem Interview. Der Grund: „Ich habe das Gefühl, eine neue Persona schaffen zu wollen.“

Wie die aussehen solle und wann das passiert, das weiß Neuwirth nach eigener Aussage demnach selbst noch nicht. Erst einmal wird allerdings in diesem Jahr Conchitas zweites Album erscheinen. Klar ist für ihn jedoch: "Ich muss sie töten.“ 

Conchita Wurst: „Ich suche mich. Und Tom rebelliert.“

Dass er als bärtige Dame polarisiert, war Neuwirth stets klar, doch darum ging es ihm nie. Auch ob er als Frau mit Bart oder als schwuler Mann gesehen wird, spielte für ihn nie eine Rolle, wie die Münchner tz schreibt: „Mir kommt es auf den Charakter einer Person an.“ In dem Welt-Interview betont er nochmal, dass er nie eine Frau sein wollte: "Ich liebe Männer, wie gesagt - aber als Mann." Als Conchita möchte er aber auch als Conchita angesprochen werden: „Wenn ich schon Stunden vorm Spiegel gestanden bin, soll man das auch würdigen."

Promiflash-Video: So wurde aus Tom ESC-Star Conchita Wurst

Seine Wandlung hat der Sänger bereits eingeläutet: Er kleidet sich jetzt männlicher. "Ich bin auf der Suche, ja“, bestätigt er. „Ich hinterfrage mich dieser Tage mehr denn je. Ich suche das, was ich richtig gut kann. Ich kann von allem ein bisschen, das ist mein Problem. Ich suche mich. Und Tom rebelliert." 

Bereits mit 14 Jahren hatte Neuwirth begonnen, sich als Dragqueen zu kleiden. Schon nach seinem Sieg beim ESC hatte er sich jedoch bei der Frage nach der Zukunft seiner Kunstfigur nicht festlegen wollen: „Ob das Konzept Conchita Wurst in zehn Jahren noch funktioniert, dafür habe ich keine Garantie“, sagte er damals. Sicher war nur: „Conchita gibt es nur mit Bart“. Und der kommt vielleicht schon bald ab.

So freizügig präsentiert sich Conchita Wurst

hn/Video: snacktv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rolf Zuckowksi fürchtet sich vor Feministinnen: „Ich sorge mich um meine Lieder“
Der Liedermacher Rolf Zuckowski befürchtet, dass seine bekannten Texte verändert werden, weil sie nicht als zeitgemäß angesehen werden könnten. 
Rolf Zuckowksi fürchtet sich vor Feministinnen: „Ich sorge mich um meine Lieder“
Medien: Sängerin Vanessa Mai bei Proben schwer verletzt
Rostock (dpa) - Die Sängerin Vanessa Mai (25) hat sich nach Medienberichten bei einem Unfall mit einem Tänzer während einer Bühnenprobe schwer am Rücken verletzt.
Medien: Sängerin Vanessa Mai bei Proben schwer verletzt
Mini-Me-Darsteller Verne Troyer ist tot
Washington (dpa) - Der durch seine Rolle als Mini-Me in den "Austin Powers"-Filmen bekannte US-Schauspieler Verne Troyer ist tot. Er sei am Samstag gestorben, teilte …
Mini-Me-Darsteller Verne Troyer ist tot
Schlagerstar Vanessa Mai künstlich beatmet - ihre Fans sind in großer Sorge
Die Schlagersängerin und Ex-DSDS-Jury-Mitglied Vanessa Mai hat sich am Samstagabend bei einem Unfall während einer Bühnen-Probe schwer verletzt.
Schlagerstar Vanessa Mai künstlich beatmet - ihre Fans sind in großer Sorge

Kommentare