+
Cordula Stratmann ist "Die Kuhflüsterin". Foto: Henning Kaiser

Komikerin will es noch einmal wissen

Cordula Stratmann über ihren Job als Mutter

Bad Vilbel  - Für die Komödiantin Cordula Stratmann (51) hat ihre Rolle als Mutter Vorrang vor dem beruflichen Weiterkommen.

"Mutterschaft und uneingeschränkte Karriere geht nicht", sagte die Schauspielerin ("Schillerstraße") dem privaten Radiosender "Hit Radio FFH" in der Sendung "Silvia am Sonntag". Sie verstehe "das ganze Gehampel" um dieses Thema nicht. "Wenn ich ein Kind habe, dann ist es doch selbstverständlich, dass ich nicht in der Form unbegrenzt weiter meine Karriere verfolgen kann. Eine Seite zahlt den Preis, entweder Karriere oder Kind. Das gilt für die Väter natürlich auch."

Nach der Geburt ihres Kindes habe sie ein interessantes berufliches Angebot erhalten - "quasi auf dem Gold-Tablett" - und zunächst gedacht, beides unter einen Hut bringen zu können. "Aber als ich mein Kind im Arm hatte, war mir klar, dass ich definitiv keine hundert Drehtage aus dem Haus gehe. Da gab es nichts dran zu rütteln", sagte sie.

Die 1963 in Düsseldorf geborene Komikerin hat sich nach mehrjähriger TV-Abstinenz jetzt wieder auf die Bildschirme zurückgemeldet: Seit Anfang Juli ist sie in der ARD-Serie "Die Kuhflüsterin" (ARD) zu sehen und ab 24. Juli in der ZDF-Sitcom "Ellerbeck".

Silvia am Sonntag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.