+
Kevin Costner, sein Konzert in München ist am 23. Oktober in der Tonhalle, Karten (39,50 Euro) im Vorverkauf.

Costner rockt Oberbayern

Kevin Costner kann schauspielern, Regie führen, Filme produzieren. Und: Er macht Musik. Ob er es live drauf hat, zeigt er mit seiner Band Modern West nächste Woche in München.

Er war rauh und männlich in „Der mit dem Wolf tanzt“, zum Verlieben sexy in „Bodyguard“ und unerschrocken als Robin Hood in „König der Diebe“. Alles Blockbuster, die Kevin Costner (54) zum begehrten Superstar machten. Was kaum einer wusste: Wenn er nicht drehte, griff er als Ausgleich zur Gitarre, entspannte sich bei Midwestern-Country-Rock. Modern West heißt seine Band, mit der er 2008 das Album „Untold Truths“ aufnahm – und mit der er jetzt auf eine kleine Deutschland-Tournee geht.

Am Montag spielte er vor 700 Fans im Musikclub Red Hot in Jüchen, einer Kleinstadt zwischen Mönchengladbach und Grevenbroich. Ein Hollywoodstar in der Provinz? Costner scheint eine Vorliebe für ländliche Gegenden zu haben. Nicht nur, dass er auf Ranches in Aspen/Colorado beziehungsweise in Santa Barbara/Kalifornien lebt und seine Deutschlandreise auf dem flachen Land beginnt – nein, auch bevor er nach München kommt, zieht es ihn erst mal ins Umland.

Am 21. Oktober, zwei Tage vor seinem Konzert in der Münchner Tonhalle, zeigt er sich auf der Showbühne beim Möbelhaus XXX-Lutz in Aschheim. Ab 20 Uhr, wenn die Kunden mit Küchen und Couches versorgt sind, kommt Costner. Laut einer großformatigen Ankündigung des österreichischen Möbelriesen wird der smarte Kerl Fragen beantworten (aber nur zu seiner Musikerkarriere), Autogramme geben und über die Stiftung Just People Inc. sprechen. Singen? Fehlanzeige – das tut er schließlich am 23. Oktober auf dem Gelände der Kultfabrik.

Allerdings: Costner bei XXX-Lutz gibt’s nicht umsonst. 25 Euro kosten die Eintrittskarten, dafür kocht auch Alfons Schuhbeck auf. Starkoch an Superstar eben. Und auch bei Costners Konzert in der Tonhalle soll es für manche Gäste mehr geben als nur Flaschenbier. Der Veranstalter verkauft VIP-Tickets für den Galeriebereich. Dort gibt’s – zum exklusiven Stehplatz – ein Gläschen Sekt und ein Fansouvenir. Ein Superstarspaß für knappe 65 Euro. Hoffentlich gefällt’s Kevin Costner in München. Denn er will wiederkommen. Im Februar 2010 soll er in den Bavaria Studios in Grünwald den Actionfilm „Learning Italien drehen“. Ein Blockbuster made in Bavaria?

von Maria Zsolnay

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare