Courtney Love gab Schmerzmittelkonsum zu

- Los Angeles - Die amerikanische Rockmusikerin Courtney Love (39) hat bei ihrer Festnahme im vergangenen Oktober die Einnahme von Schmerzmitteln zugegeben. Dies bestätigte ein Polizist am Montag bei einer gerichtlichen Anhörung in Los Angeles in Abwesenheit der Sängerin.

<P>Love muss sich in zwei Gerichtsverfahren in Kalifornien wegen der Einnahme illegaler Drogen, ungebührlichen Benehmens und unerlaubten Besitzes verschreibungspflichtiger Medikamente verantworten. Die Anklagen gehen auf eine nächtliche Aktion zurück, bei der Love vor dem Haus ihres Ex-Freundes randalierte und von der Polizei aufgegriffen wurde.  </P><P>Ein Polizist gab am Montag an, dass Love damals wahrscheinlich betrunken war, sich kaum aufrecht halten konnte und undeutlich sprach. Sie habe den Beamten erzählt, dass sie "Hillbilly Heroin" eingenommen habe. Das ist die Straßenbezeichnung für das rezeptpflichtige Schmerzmittel OxyContin.</P><P>Eine Richterin setzte den nächsten Termin in dem Drogenverfahren für den 16. April fest. Sie will eine Urinprobe, die die Sängerin nach der Festnahme abgegeben hatte, als Beweismittel zulassen. Loves Anwälte haben vor Gericht beantragt, den Test nicht zu verwenden. Die Polizei hätte keinen Grund gehabt, die Sängerin einem Drogentest zu unterziehen, argumentierten sie. Sie sei weder Auto gefahren, noch habe ihr Freund beim dem nächtlichen Vorfall Anzeige gegen sie erstattet.</P><P>Neben den Verfahren in Kalifornien muss sich die Sängerin und Schauspielerin nach einer Festnahme in New York möglicherweise auch dort vor Gericht verantworten. Bei einem Konzert im März soll sie einen Gast in einem Nachtclub mit einem Mikrofonständer verletzt haben.</P><P>Love kämpft auch um das Sorgerecht für ihre 11-jährige Tochter Frances Bean, die sich derzeit in der Obhut von Verwandten befindet. Es ist die gemeinsame Tochter mit Nirvana-Sänger Kurt Cobain, der sich vor 10 Jahren das Leben genommen hat.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare