+
Auch bei den Olympischen Sppielen in Rio 2016 zeigte sich Kronprinz Frederik von Dänemark sportbegeistert. Ausgerechnet wegen einer Sportverletzung kann er jetzt nicht mit den Olympioniken feiern.

Halskrause für zwölf Wochen

Dänemarks Kronprinz Frederik verletzt sich bei Trampolinsprung

Kopenhagen - Der dänische Kronprinz Frederik hat sich bei einem Trampolinsprung an der Halswirbelsäule verletzt. Bei einem Empfang der dänischen olympischen und paralympischen Athleten kann er deshalb nicht dabei sein.

Die Fraktur habe sich der 48-Jährige bei einer privaten Veranstaltung in einer Turnhalle zugezogen, teilte das dänische Königshaus am Freitag mit. "Die Fraktur wird mit einer Halskrause behandelt, die der Kronprinz zwölf Wochen lang tragen muss", hieß es. Danach werde Frederik voraussichtlich wieder ganz gesund sein.

Wegen der Verletzung musste der Sohn von Dänemarks Königin Margrethe II. einen Empfang für die dänischen Athleten der Olympischen und Paralympischen Spiele absagen. "Ich bin natürlich traurig darüber, dass ich an dem Empfang heute nicht teilnehmen kann", sagte Frederik laut Mitteilung. "Ich hatte mich darauf gefreut, den großen, historischen Erfolg der dänischen Athleten in Rio zu feiern."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare