+
Dagmar Frederic mit ihrem Hund Ruppi.

„Ich könnte knien vor dieser Frau“

Dagmar Frederic schwärmt für Helene Fischer

„Ich könnte knien vor dieser Frau“, sagt Entertainerin Dagmar Frederic über Schlagstar Helene Fischer. Warum sie so ein großer Fan ist:

Dagmar Frederic (69) ist ein großer Fan von Schlagersängerin Helene Fischer (30). „Ich könnte knien vor dieser Frau“, sagte die Sängerin der Deutschen Presse-Agentur. „Seit Caterina Valente ist sie die einzige, die wirklich alles kann“, schwärmte Frederic. „Alles, was ich erwischen kann, schaue ich mir an.“ Wütend mache sie, dass Fischer zunehmend Neid und Missgunst erfahre. „Das ist typisch deutsch“, sagte die Künstlerin. „Die Amerikaner, Franzosen, Italiener oder auch Polen feiern ihre Stars viel mehr.“

Frederic ist seit bald 50 Jahren im Show-Geschäft und war in der DDR ein Gütesiegel für populäre Unterhaltung. Als Sängerin, Moderatorin und Tänzerin feierte sie Erfolge. Am 15. April feiert die gebürtige Eberswalderin, die am Rande Berlins lebt, ihren 70. Geburtstag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare