+
Larry Hagman

"War im wahren Leben kein Engel"

Hagman sieht Schicksalsschläge als Strafe

Berlin - Schauspieler Larry Hagman (80) glaubt, dass die Schicksalsschläge in seinem Leben die Strafe für seine Rolle als "Dallas"-Fiesling sind.

"Ich habe als J.R. vielen Menschen wehgetan und war auch im wahren Leben kein Engel. Manchmal habe ich die Rolle mit meiner realen Existenz verwechselt", sagte der US-Schauspieler der "Bild"-Zeitung. "Ich bin überzeugt, dass die vielen Schicksalsschläge der letzten Zeit Gottes Strafe für J.R.s Sünden sind."

Hagman litt an Krebs und musste sich zudem 1995 einer Lebertransplantation unterziehen. Seitdem trinke er keinen Alkohol mehr. "Ein einziger Drink wäre mein Tod. Ich würde mich innerhalb weniger Minuten in meine Bestandteile auflösen."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017: Der Live-Ticker zum Glamour-Event des Jahres
Los Angeles - Die Welt fieber gespannt der Verleihung der Oscars 2017 entgegen. Wir berichten im Live-Ticker von der Oscar-Verleihung.
Oscars 2017: Der Live-Ticker zum Glamour-Event des Jahres
Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Wenn die Urlaubssaison an Mallorcas Partymeile Playa de Palma im März eingeläutet wird, erwartet eingefleischte "Malle"-Fans eine Überraschung: Der "Ballermann 6" sieht …
Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Hochschwangere Natalie Portman sagt Oscar-Teilnahme ab
Beim Lunch der Oscar-Nominierten Anfang Februar war Natalie Portman noch dabei. Die Preisverleihung selbst lässt sie aber jetzt wegen der Schwangerschaft sausen.
Hochschwangere Natalie Portman sagt Oscar-Teilnahme ab
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken

Kommentare