+
Daniel Brühl versteht twitternde Promis nicht

"Verstehe Kollegen nicht"

Daniel Brühl verabscheut Twitter

Hamburg - Schauspieler Daniel Brühl (35), der in dem Polit-Thriller „Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt“ einen Internet-Experten spielt, hat selbst kein Faible für Google und Twitter.

Schauspieler Daniel Brühl kann mit Twitter nicht viel anfangen. „Im Gegenteil. Mir geht die ständige Erreichbarkeit wahnsinnig auf die Nerven“, sagte Brühl der Wochenzeitung Die Zeit. Er google sich auch nicht selbst.

„Ich verstehe Kollegen nicht, die ständig twittern. Das könnte ich nicht. Würde der junge Jean-Paul Belmondo heute twittern? Eher nicht.“ Auch sei die Gefahr, mit einem unbedachten, vielleicht unbeholfenen Satz zum Spott-Objekt im Netz zu werden, ziemlich groß, sagte Brühl.

Die Stars und ihre Twitter-Botschaften

Die Stars und ihre Twitter-Botschaften

Zwei Promis, die darüber wohl ganz anders denken, sind Oliver Pocher und Boris Becker. Sie nutzten Twitter unlängst sogar dazu, um ihre private Fehde auszutragen.

dpa/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Nun ist es offiziell:  Mit einem berührenden Instagram-Post bestätigte die Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley am Mittwoch die Geburt ihres Sohnes.
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt

Kommentare