Daniel Craig: Von nichts kommt nichts

London - James-Bond-Darsteller Daniel Craig (44) gibt zu, dass er eitel ist. Für den neuen 007-Film „Skyfall“ ist er fünf Mal pro Woche ins Fitnessstudio gegangen. Und das sieht man auch.

„Drei Monate vor dem Dreh ging es los“, sagte er dem Magazin „InStyle“. „Da bin ich schon etwas eitel. Ich wollte so gut wie möglich aussehen. Wenn ich schon mein Hemd ausziehe, will ich mich später nicht dafür schämen.“

James-Bond-Andenken unterm Hammer

James-Bond-Andenken unterm Hammer

Craig sprach auch über den Beginn seiner Karriere als Schauspieler: „Als ich in diesem Job anfing und meine ersten Rollen spielte, lobten Regisseure meine stoische Ruhe und meinen intensiven Blick“, erzählte er. „In Wirklichkeit hatte ich nur die Hosen voll vor lauter Angst, etwas falsch zu machen.“ Der Film „Skyfall“ kommt am 1. November in die Kinos.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare