+
Im November kommt der nächste Streifen von 007 in die Kinos: "Spectre". 

Wegen der Sponsoren

Daniel Craig ist trinkfreudigster James Bond

London - Trinkfreudig ist James Bond allemal. Jetzt kam heraus: Mit Daniel Craig in der Hauptrolle stieg der Alkoholkonsum ordentlich in die Höhe. Das ist der Grund dafür:

Einem Drink war James Bond nie abgeneigt, mit dem britischen Schauspieler James Craig aber ist der Alkoholkonsum des Geheimdienstagenten im Auftrag Ihrer Majestät auf ungekannte Höhen geschnellt. Im Durchschnitt trinke der von Craig dargestellte 007-Agent 20 Einheiten Alkohol pro Film, fand das Magazin "The Grocer" heraus. Dies sei deutlich mehr als bei allen vorherigen Schauspielern.

Sean Connery beispielsweise schüttete nur elf Einheiten Alkohol pro Film in sich hinein, bei Pierce Brosnan waren es zwölf Einheiten. Am wenigsten trank Timothy Dalton mit vier bis fünf Einheiten.

Als Grund für den vielen Alkohol in den jüngsten Filmen vermutet "The Grocer" den wachsenden Einfluss von Sponsoren und Werbepartnern. Dies lasse auch auf reichlich Alkohol für den Hauptdarsteller im neuen James-Bond-Streifen "Spectre" spekulieren - einer der Sponsoren ist eine bekannte Wodkamarke.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare