+
Diese Flüchtlinge können dank des Engagements von Schauspielerin Angelina Jolie in ihren Wohnungen wohnen bleiben.

Dank Jolie bleiben Flüchtlinge in ihren Wohnungen

Rogatica - Ein Besuch von Schauspielerin Angelina Jolie in einem bosnischem Lager führte zu US-Spende wegen der die Flüchtlinge nun in ihen Wohnungen bleiben können. 

Nach einem Besuch der Filmstars Angelina Jolie und Brad Pitt in einem Flüchtlingslager in Bosnien können die letzten 15 dort lebenden Menschen bald in eine feste Behausung umziehen. Eine Spende der US-Regierung über fast 500.000 Dollar (360.000 Euro) werde für den Bau eines Wohnblocks für die Flüchtlinge verwendet, sagte der Bürgermeister des ostbosnischen Orts Rogatica, Radomir Jovicic, am Montag.

Die Menschen könnten dann bis September einziehen. Er habe sich seit Jahren um Spenden für die Flüchtlinge bemüht, sagte der Bürgermeister. Doch erst der Besuch von Jolie und Pitt im Lager im April habe die Wende gebracht und zur Spendenzusage der US-Regierung in der vergangenen Woche geführt.

Jolie ist Ehrenbotschafterin des Flüchtlingshilfswerks UNHCR und hat mehrere von dessen Projekten in Bosnien besucht. Das Hilfswerk unterstützt die 117.000 Flüchtlinge, die ihr Zuhause in den vor 15 Jahre zu Ende gegangenen Kämpfen verloren.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare