+
Dannii Minogue ist jetzt eine alleinerziehende Mutter.

Dannii Minouge ist wieder Single

Sydney - Dannii Minogue hat sich von ihrem Freund Kris Smith getrennt. Das teilte die Sängerin via Twitter mit. Jetzt hat sie eine Bitte an die Öffentlichkeit - ihrem Sohn zuliebe.

Die australische Sängerin und Schauspielerin Dannii Minogue (40) und der britische Rugby-Star Kris Smith (33) sind nicht mehr zusammen. “Es macht mich traurig, euch mitzuteilen, dass Kris und ich uns getrennt haben“, schrieb die jüngere Schwester der Popsängerin Kylie Minogue (43) beim Kurznachrichtendienst Twitter. “Wir werden immer füreinander da sein und bitten darum, unsere Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit zu respektieren. Das gilt vor allem für unseren Sohn Ethan, der für uns höchste Priorität hat“, schrieb sie. Minogue und Smith lernten sich 2008 kennen, waren aber nicht miteinander verheiratet. Ihr Sohn Ethan ist 21 Monate alt.

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis  

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Donald Trump zieht in die Wachsfigurenkabinette dieser Welt ein. Gerade wurde sein Ebenbild in Madrid enthüllt, jetzt ist London dran.
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Der Sommer scheint noch fern. Doch mancher wittert ein Schnäppchen, wenn er sich jetzt um Bademode bemüht. Vorsicht ist allerdings geboten: Einige Online-Anbieter …
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare