+
Red Hot Chili Peppers Frontsänger Anthony Kiedis ist an Darmgrippe erkrankt. Deshalb musste die Band zwei Konzerte kurzfristig absagen.

Frontsänger erkrankt

Darmgrippe: Red Hot Chili Peppers sagen Konzerte ab

Los Angeles - Wegen einer Darmgrippe von Frontman Anthony Kiedis mussten die Red Hot Chili Peppers in letzter Sekunde zwei Konzerte absagen. Auf Twitter zeigten sie ihre Enttäuschung  über den Ausfall.

Wegen einer Erkrankung von Frontmann Anthony Kiedis hat die Rockband Red Hot Chili Peppers kurzfristig zwei Konzerte in den USA abgesagt. Am Samstagabend (Ortszeit) musste der an einer Darmgrippe erkrankte Kiedis wegen Komplikationen ins Krankenhaus, wie die Band mitteilte. Der Auftritt im kalifornischen Irvine musste in letzter Minute ausfallen. „NIEMAND ist enttäuschter als wir, dass wir heute nicht auftreten konnten“, twitterte Schlagzeuger Chad Smith.

Auch ein für Dienstag geplantes Konzert in Los Angeles müsse verschoben werden, hieß es auf der Internetseite der Red Hot Chili Peppers. Kiedis werde aber bald wieder fit sein. Im Juni sollen die Red Hot Chili Peppers bei „Rock am Ring“ auf dem Flugplatz Mendig und bei „Rock im Park“ in Nürnberg auftreten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gerhard Polt wird 75 - und präsentiert ein eigenens Lexikon
München - Gerhard Polt ist nicht nur Bayerns größter Kabarettist, sondern auch der größte bayerische Philosoph seit Karl Valentin. Er hat ein Konversationslexikon …
Gerhard Polt wird 75 - und präsentiert ein eigenens Lexikon
Nach Angriff auf NDR-Moderator: Soldat räumt Beteiligung ein
Palma de Mallorca - Nach der Schlägerattacke auf Hinnerk Baumgarten gibt es das erste Geständnis. Ein Soldat der Marine räumt ein, den NDR-Moderator auf Mallorca …
Nach Angriff auf NDR-Moderator: Soldat räumt Beteiligung ein
Britische Royals knuddeln Läufer
Prinz William, seine Frau Kate und sein Bruder Harry haben sich am Sonntag beim Marathon in London gezeigt. Sie drückten nicht nur gemeinsam den Startknopf, sondern …
Britische Royals knuddeln Läufer
Christine Kaufmann: Beerdigung abgesagt
München - Die für den 10. Mai angesetzte Beerdigung der Schauspielerin Christine Kaufmann ist abgesagt worden. Tochter Allegra Curtis erklärt die Hintergründe.
Christine Kaufmann: Beerdigung abgesagt

Kommentare