+
Auch Filmstars sind nur Menschen: Russell Crowe wollte schon mal ein Autogramm von Harrison Ford.

"Ernsthaft, Russell?"

Darum wollte Russell Crowe ein Autogramm von Harrison Ford

Berlin - Ein Autogramm von einem Filmkollegen? Das hat sich der neuseeländische Schauspieler Russell Crowe schon einmal besorgt - von Harrison Ford (73).

„Harrison hat nur den Kopf geschüttelt und meinte: Ernsthaft, Russell?“, sagte der 52-Jährige der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Allgemein hält Crowe wenig von Autogrammjagden, aber dies habe er durchziehen müssen. „An dem Tag war ich der beste Vater des ganzen Universums.“ Er selbst gebe Autogramme nur aus Empathie mit seinen Fans: „Der hat vielleicht drei Stunden in der Sonne gesessen und gewartet, um mein Autogramm zu bekommen.“ Crowes neuer Film „The Nice Guys“, eine Gangsterkomödie mit Ryan Gosling, kommt im Juni in die deutschen Kinos.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alice Cooper findet Millionen-Kunstwerk in seiner Garage
So etwas kann eigentlich nur einem Rockstar passieren: Alice Cooper hatte jahrzehntelang einen Siebdruck von Andy Warhol in einer seiner Garagen herumliegen - ohne zu …
Alice Cooper findet Millionen-Kunstwerk in seiner Garage
Playsuits stehen nur größeren Frauen
Wer im Sommer Beine zeigen will, liegt mit einem Playsuit genau richtig. Der Einteiler eignet sich besonders gut für große, schlanke Frauen. Doch beim Kauf eines …
Playsuits stehen nur größeren Frauen
So prall haben wir diesen Mega-Popstar ja noch nie gesehen
Bei der Europa-Premiere von „Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten“ sorgte ein Star für Aufsehen - wegen eines sehr gut gefüllten Dekolletés. 
So prall haben wir diesen Mega-Popstar ja noch nie gesehen
Prinz Philip geht im August in Rente
Er spricht gut deutsch, steht immmer dezent im Schatten seiner Frau, und geht jetzt in Rente: Prinz Philip, 96.
Prinz Philip geht im August in Rente

Kommentare