+
Das Emoji des Jahres lacht und weint vor Freude. Foto: Matthias Balk

Das Emoji des Jahres hat Freudentränen

Hamburg (dpa) - "Twitter stand 2015 eindeutig im Zeichen der Emojis", verkündete diese Woche die Agentur Faktor3 in Hamburg für die globale Online-Plattform.

"Milliardenfach wurden die Emojis in diesem Jahr verwendet - an der Spitze liegt das Emoji mit Freudentränen, das insgesamt 6,6 Milliarden Mal genutzt wurde. Also im Schnitt rund einmal pro Person auf diesem Planeten..." Auch die britischen Oxford Dictionaries wählten bekanntlich das Smiley-Gesicht mit den Freudentränen zum "Wort des Jahres".

Die Platzierung bei Twitter: 01. Emoji mit Freudentränen, 02. Lächelndes Emoji mit herzförmigen Augen, 03. Stark weinendes Emoji, 04. Breit grinsendes Emoji, 05. Herz Emoji, 06. Pinke Herzen Emoji (häufig verwendet als "Liebe liegt in der Luft"), 07. Funkelnde Sterne Emoji, 08. Kuss sendendes Emoji, 09. Applaus Emoji, 10. Feuer Emoji)

Emojis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Helene Fischer - man kennt sie eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Osteria Francescana bestes Restaurant der Welt
Seit 2002 küren mehr als 1000 internationale Gastronomieexperten jedes Jahr die besten Restaurants der Welt. Anders als der Name vermuten lässt, stehen nicht nur 50, …
Osteria Francescana bestes Restaurant der Welt
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis vor Comeback
Kurze Zeit war es still um Model und Moderatorin Sylvie Meis. Nach dem Karriere-Aus bei Let´s Dance machte die schöne Holländerin vor allem privat Schlagzeilen. Nun …
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis vor Comeback

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.