Beruf? Fehlanzeige.

Elyas M‘Barek disst diese Bloggerin auf Instagram - die reagiert ganz cool

Elyas M‘Barek postete ein Bild zusammen mit Bloggerin Caro Daur. Seine Bildunterschrift verrät: Er wollte sie öffentlich dissen. Doch der Versuch ging schief.

Der Münchner Schauspieler machte vor kurzem ein Selfie mit der Modebloggerin Caro Daur. Dabei schrieb der Fack ju Göhte-Star unter das Bild: „Hab sie nach ihrem Beruf gefragt. Sie hatte keine Antwort.“ Autsch! Nicht sehr charmant von Elyas M‘Barek. Da wollte er Caro, die auf Social Media Kanälen in „Daur“-Werbesendung läuft, ordentlich damit aufziehen. Diese vermeintliche Ironie aber wurde der Zündstoff weiterer Diskussionen zwischen der Blogger-Szene und ihren Kritikern. So wird Influencern immer wieder vorgeworfen, sie würden im Grunde „gar nichts können“: außer sich selbst repräsentieren.

Hab sie nach ihrem Beruf gefragt, sie hatte keine Antwort.@carodaur

Ein Beitrag geteilt von Elyas M'Barek (@elyjahwoop) am

Das Portal Promiflash hat sich bei Caro Daur erkundigt, was sie zu dem angeblichem Diss sagt: „Da hat er einen Joke gemacht. Ich weiß nicht. Ich glaube, ich bin niemand, der so etwas auf die Goldwaage legt. Ich bin eher so, ich schaue nicht nach links oder nach rechts, ich konzentriere mich darauf, was ich mache.“ Und auch unter dem Bild von Schauspieler Elyas M‘Barek machen sich Fans für Caro stark: „Muss man alles beim Namen nennen? Sie ist, genau wie du, eine Person des öffentlichen Zeitgeschehens. Und sie hat auf jeden Fall Erfolg, den sie sich täglich neu erarbeitet. Weiter so!“ Um Kritiker muss sich die Blondine so oder so keine Gedanken machen: Sie hat bereits über eine Million (!) Follower auf Instagram, modelt für namhafte Modelabels wie Dolce & Gabanna und ergattert Kooperation um Kooperation. Die „Daur“-Werbesendung scheint also weiter zu gehen.

Reach for the stars

Ein Beitrag geteilt von Caroline Daur (@carodaur) am

nm

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry: Reden über Aids muss normal sein
Der Herzog von Sussex ist Mitbegründer der Hilfsorganisation Sentebale, die HIV-infizierte Kinder und Jugendliche in Lesotho und Botswana unterstützt. Er folgt damit dem …
Prinz Harry: Reden über Aids muss normal sein
"Azul" ist Spiel des Jahres 2018
Mit Keramiksteinen sollen Spieler den Palast des portugiesischen Königs Manuel I. fliesen: "Azul" heißt das Spiel des Jahres 2018. Die Macher des Preises verraten, warum …
"Azul" ist Spiel des Jahres 2018
Marc Weide kämpft gegen Zauberer-Klischees
Der beste Salon-Magier bei der Weltmeisterschaft der Zauberei steht nicht auf Glitzer. Er zaubert am liebsten mit einfachen Dingen wie Kartoffeln oder Zitronen.
Marc Weide kämpft gegen Zauberer-Klischees
Viraler Hit: Das steckt hinter dem Kuss-Foto von Meghan und Kate
Wer das Kussfoto von Herzogin Meghan (36) und Herzogin Kate (36) im Netz sieht, muss schon zweimal hinsehen, um zu erkennen: Hier war Photoshop am Werk. Das originelle …
Viraler Hit: Das steckt hinter dem Kuss-Foto von Meghan und Kate

Kommentare