+
In seiner Nirvana-Zeit hatte Dave Grohl Panikattacken auf der Bühne.

Nirvana-Schlagzeuger: Panikattacken bei "Smells Like Teen Spirit"

Los Angeles - Der Schlagzeuger und Sänger Dave Grohl gesteht, dass er nach Erscheinen des Nirvana-Albums "Nevermind" unter großem Druck stand. Er hatte sogar Panikattacken auf der Bühne.

Der ehemalige Schlagzeuger der Band Nirvana, Dave Grohl, erinnert sich 20 Jahre nach dem Erscheinen des Albums “Nevermind“ an Panikattacken auf der Bühne. Der Druck sei durch “Nevermind“ so groß geworden, “dass ich bei den ersten Konzerten permanent unter Stress stand“, sagte Grohl im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung (Dienstgausgabe). “Obwohl ich dieses Lied geliebt habe, bekam ich jedes Mal auf der Bühne Panikattacken, bevor wir 'Smells Like Teen Spirit' gespielt haben“, berichtete Grohl, der heute Sänger der Rockband “Foo Fighters“ ist.

Die gefährlichsten Stars im Internet

Die gefährlichsten Stars im Internet

dapd

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Die WDR-Comedyserie „Dittsche“ brachte ihm deutschlandweite Bekanntheit. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler Franz Jarnach, Alias „Schildkröte“, gestorben.
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare