Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt
+
David Arquette

Geständnis im TV

David Arquette: "Ich bin ein Trinker"

Los Angeles/Berlin - Der amerikanische Schauspieler David Arquette (41) hat in einem Interview zugegeben, wieder Alkohol zu trinken.

Das sagte er in der „Howard Stern Show “ am Montag (Ortszeit), wie auf der Website der Sendung zu lesen war. „Ich war zwei Jahre und vier Monate trocken und spürte, dass das nicht ehrlich zu mir selbst war“, zitierte das Promiportal „E-Online“ aus dem Interview. Auf die Frage des Moderators, ob er nach einem oder zwei Gläsern aufhören könne, habe Arquette gesagt: „Ich bin ein Trinker, also trinke ich viel.“ Außerdem gestand er dem Bericht zufolge, ein bisschen Marihuana zu rauchen. Medien berichteten, Arquette habe schon 2011 einen Entzug gemacht.

dpa

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Sophia Thomalla bricht gerne die Regeln. Und wie bedankt sich die 28-Jährige für ein Weihnachtsgeschenk? Sie postet ein Foto davon auf Instagram und zeigt es wirklich …
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
Für das britische Fernsehen ist es wohl das Highlight des Jahres: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai. Eine Wahrsagerin hat allerdings keine guten …
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Männer sollen Pony tragen: Undone-Look statt Undercut
Sind die Hipster-Frisuren schon wieder out? 2018 sollen die Haare wieder länger werden.
Männer sollen Pony tragen: Undone-Look statt Undercut

Kommentare