David Beckham darf nicht in Spielfilm auftreten

- London - David Beckham (29) schäumt vor Wut: In letzter Minute hat ihm der neue Trainer seines Vereins Real Madrid verboten, in einem Spielfilm über Fußball aufzutreten. Wie der "Mirror" berichtet, ließ Trainer Wanderley Luxemburgo nicht nur Beckham, sondern auch Zinedine Zidane und Raul 72 Stunden vor Drehbeginn wissen, dass sie nicht vor die Kamera treten sollten.

<P>Luxemburgo, der spätestens seit seiner Zeit als Nationaltrainer Brasiliens keine Angst vor Weltstars mehr hat, vertrete die ungewöhnliche Auffassung, dass sich seine hoch bezahlten Fußballspieler aufs Fußballspielen konzentrieren sollten. "David war am Boden zerstört. Er hoffte auf den Film als Chance, eine Hollywoodkarriere zu beginnen", wird ein Vertrauter des Kickers zitiert. Beckham hatte große Hoffnungen auf den Streifen "Goal!" gesetzt. "Aber Luxemburgo hat ihm sehr deutlich gemacht, dass seine Filmkarriere nicht seine Hauptsorge bei Real Madrid sein kann."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare