David Beckham hilft Kindern in Sierra Leone

London - Der britische Fußball-Star David Beckham (32) hat in seiner Funktion als UNICEF-Botschafter Sierra Leone besucht, um international auf die Not der Kinder aufmerksam zu machen.

Sierra Leone sei das Land mit der höchsten Kindersterblichkeit der Welt, auf 1000 Geburten kämen dort 270 Todesfälle, teilte das Kinderhilfswerk in Köln mit. Beckham besuchte unter anderem ein therapeutisches Ernährungszentrum für stark unterernährte Kinder im Norden des Landes, das von Unicef unterstützt wird. Während seines Besuchs sprach der Vater von drei Söhnen mit Kindern, deren Eltern und Helfern. Beckham ist seit 2005 Botschafter des Kinderhilfswerks und beschreibt seinen Amtsantritt als "einen der größten Momente meines Lebens".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare