+
US-Schauspieler David Hasselhoff (57)

David Hasselhoff kurz in Klinik: "Kein Alkohol"

Los Angeles - Der alkoholkranke US-Schauspieler David Hasselhoff (“Baywatch“) ist nach einem Zusammenbruch ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Internetdienst tmz.com berichtete zunächst, der 57-Jährige habe am Sonntagnachmittag in Los Angeles einen schweren Rückfall erlitten, seine 17-jährige Tochter Hayley habe deshalb Hilfe gerufen.

Hasselhoff bestritt später, Alkohol getrunken zu haben. Der Schauspieler habe wegen einer falschen Medikamentenkombination Gleichgewichtsprobleme bekommen und sich deshalb in die Klinik bringen lassen, hieß es laut tmz.com in seiner Umgebung. Nach einer Stunde sei er wieder entlassen worden.

Hasselhoff ist durch seine Hauptrollen in den TV-Serien “Knight Rider“ und “Baywatch“ sowie in Deutschland auch als Sänger (“Looking For Freedom“) bekanntgeworden. Er hatte schon mehrfach wegen Alkoholproblemen für Schlagzeilen gesorgt, soll dem Bericht zufolge aber derzeit ein Mittel nehmen, das Alkoholiker vom Trinken abhält.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare