David kauft Victoria Millionen-Ring

- London - Der angeblich untreu gewordene David Beckham (28) will seiner Frau Victoria zu ihrem 30. Geburtstag an diesem Samstag einen rosafarbenen Diamantring im Wert von 1,5 Millionen Euro schenken.

<P>Die Zeitung "The Sun" berichtete am Freitag, der Fußballspieler habe vorher seinen Freund Elton John (57) gefragt, was man einer Frau schenken könne, die schon alles habe.</P><P>"David dachte sich, dass er Victoria damit auch eine gute Botschaft sendet", wurde ein Freund zitiert: "Ein Diamant ist unvergänglich - genau wie ihre Ehe." Leisten kann sich der Real Madrid-Star den Stein auf jeden Fall: Nach einer am Freitag veröffentlichten "Reichen-Liste" der "Sunday Times" haben die Beckhams ihr Vermögen im vergangenen Jahr um 22 auf 97 Millionen Euro gesteigert.</P><P>Beckhams ehemalige Assistentin Rebecca Loos (26) schilderte am Donnerstagabend im britischen Fernsehen Einzelheiten der Affäre, mit der sie seit Wochen Schlagzeilen macht, die Beckham aber bestreitet. Die brünette Niederländerin, die in Spanien lebt und geschliffenes Englisch spricht, wirkte gelöst und natürlich. "Er ist ein erstaunlicher Liebhaber", schwärmte sie. "Der Sex ist fantastisch. Es geht ganz um dich und nicht so sehr um ihn. Er weiß, was du willst. Er hat keine Angst vor dem Körper einer Frau."</P><P>Als sie ihn im vergangenen Jahr in Madrid kennen gelernt habe, sei er "unglaublich einsam" gewesen: "Er war in einem fremden Land, er sprach die Sprache nicht." In dieser Situation seien sie sich langsam näher gekommen, wobei er und nicht sie die Initiative ergriffen habe. Als potenzielle Zerstörerin seiner Ehe sehe sie sich nicht: "In der Ehe gab es Probleme, lange bevor ich aufgetaucht bin." Zu Beckhams Dementi und seiner bei Fototerminen zur Schau gestellten Eintracht mit Victoria sagte sie: "Sie haben hart dafür gearbeitet, dahin zu kommen, wo sie jetzt sind, und sie würden alles dafür tun, um das zu erhalten."</P><P>"Rebecca besitzt die Klasse, die Victoria Beckham sich mit all ihrem Geld nicht kaufen kann", urteilte am Freitag der "Daily Mirror". Der "Independent" dagegen meinte: "Miss Loos mag jetzt sehr viel reicher sein; wir aber, die wir ihr zuschauten - und uns beim Zuschauen zuschauten -, können uns alle nur ein bisschen ärmer fühlen."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Goodbye Superhelden: Der Kinosommer ist fast vorbei, die Saison der Filmfestivals und Preisverleihungen beginnt. Damit starten auch die Spekulationen über die nächsten …
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Nach dem Ende bei der beliebten Krimi-Serie "Navi CIS" will der US-Schauspieler einen Neuanfang starten. Seine alte Rolle verfolgt ihn aber weiterhin.
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
"Tosca" hält Oscar Ortega Sánchez auf Trab
In der Inszenierung von "Glut. Siegfried von Arabien" steht der Schauspieler als Polizeichef auf der Bühne. Privat versucht er sich als Pferdeflüsterer.
"Tosca" hält Oscar Ortega Sánchez auf Trab

Kommentare