+
Jan Delay zahlt Heino 20.000 Euro Schmerzensgeld. Er hatte den Volksmusik-Star als Nazi tituliert.

Nach Nazi-Beleidigung

Jan Delay zahlt Heino Schmerzensgeld

Hamburg - Wegen der Nazi-Beleidigung muss Rapper Jan Delay nun 20.000 Euro an Volksmusik-Star Heino zahlen. Doch die Strafanzeige läuft weiter.

Erst nachdenken, dann reden: Diesen Grundsatz wird sich Rapper  Jan Delay künftig wohl zu Herzen nehmen. Denn jetzt muss er an Heino, den er als Nazi tituliert hatte, 20.000 Euro Schmerzensgeld zahlen, wie die Bild  berichtet.

Dieser hatte Anzeige erstattet, unter anderem wegen Beleidigung, eine Unterlassungserklärung sowie Schmerzensgeld gefordert.

Zwischenzeitlich hatte Jan Delay in einer Fernsehsendung zugegeben, dass ihm die Nazi-Äußerung leid tue, und er sich "ein bisschen im Ton vergriffen" habe.

Strafanzeige läuft aber weiter

Nun hat der Rapper die geforderte Summe plus die entstandenen Anwaltskosten an den Sänger überwiesen.

Doch damit ist lediglich die zivilrechtliche Seite erledigt. Die Strafanzeige gegen Delay läuft weiter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alessio und die rätselhafte Hand: Was verbirgt Sarah Lombardi?
Sarah Lombardi postet ein scheinbar harmloses Facebook-Foto von Söhnchen Alessio - und befeuert damit sogleich wilde Spekulationen, ob sie ihr Liebes-Chaos doch noch …
Alessio und die rätselhafte Hand: Was verbirgt Sarah Lombardi?
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Nun ist es offiziell:  Mit einem berührenden Instagram-Post bestätigte die Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley am Mittwoch die Geburt ihres Sohnes.
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“

Kommentare