+
Demi Lovato kämpft mit der Schattenseite des Ruhms.

Demi Lovato kämpft mit der Schattenseite des Ruhms

New York - Disney-Schauspielerin und Sängerin Demi Lovato kämpft mit der Schattenseite des Ruhms. Inzwischen hat sie aber eine Strategie, wie sie den emotionalen und psychischen Belastungen begegnen kann.

Disney-Schauspielerin und Sängerin Demi Lovato (19, “Camp Rock“) will künftig weniger blauäugig handeln. “Man muss sehr vorsichtig sein, wem man trauen kann. Manchmal weiß man das einfach nicht. Ich lerne das immer und immer wieder“, sagte Lovato dem US-Magazin “Parade“. Die Ex-Freundin von Joe Jonas musste sich vor kurzem in einer Klinik wegen “emotionaler und physischer Probleme“ behandeln lassen. Wie sie den Schattenseiten des Ruhms begegnet, weiß sie allerdings schon. “Am besten geht man damit um, indem man den Kopf hochhält und stark bleibt und die andere Wange hinhält“, sagte sie.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet
Herzklopfen am "Game of Thrones"-Set: Zuerst mussten sie das Verliebtsein spielen, dann war es wirklich um die beiden geschehen. Kit Harington und Rose Leslie feierten …
Kit Harington und Rose Leslie haben geheiratet
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Harleys so weit das Auge reicht, heißt es an diesem Wochenende in Hamburg. Die dreitägigen "Harley Days" sind Deutschlands größtes Harley-Davidson-Biker-Treffen. Bei …
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beim Grimme Online Award - einer Art Internet-Oscar - zeigt sich, dass die ganz großen neuen Trends im Netz noch auf sich warten lassen. In diesem Jahr heimsen Angebote …
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Hat Boris Becker einen Diplomatenpass oder nicht? Nun ermittelt wohl die zentralafrikanische Staatsanwaltschaft.
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.