+
Demi Lovato bei ihrer Rede vor dem Nominierungsparteitag der Demokraten. Foto: Andrew Gombert

Demi Lovato spricht über ihre Erkrankung

Philadelphia (dpa) - Die US-Sängerin und Schauspielerin Demi Lovato (23) hat auf dem Nominierungsparteitag der Demokraten offen über ihre psychischen Probleme geredet. 

"Wie Millionen von Amerikanern auch lebe ich mit einer psychischen Erkrankung. Aber ich habe Glück. Ich hatte die Mittel und die Unterstützung, um mich in einer Topeinrichtung behandeln zu lassen", sagte Lovato bei ihrer Rede in Philadelphia. Zu viele Amerikaner bekämen dagegen keine Hilfe. "Weil sie Angst vor Stigmatisierung haben oder sich die Behandlung nicht leisten können."

Es gehe nicht um Politik, sondern darum, das Richtige zu tun. "Ich stehe hier heute als Beweis dafür, dass man ein normales und selbstständiges Leben mit einer psychischen Erkrankung führen kann." Die 23-Jährige rief dazu auf, Hillary Clinton zur US-Präsidentin zu wählen. Denn sie würde sich dafür einsetzen, dass psychisch Kranke die Versorgung bekämen, die sie bräuchten.

2010 hatte sich der damals 18-jährige Teeniestar ("Camp Rock") unter anderem wegen Essstörungen behandeln lassen. Später erklärte Lovato, sie leide unter einer bipolaren Störung. Seitdem spricht sie immer wieder offen über ihre Erkrankung.

Lovato, die auf dem Parteitag auch ihren Song "Confident" sang, war eine von mehreren Prominenten, die sich in Philadelphia für Clinton aussprachen. Auch die Schauspielerin Eva Longoria (41) und die Komikerin Sarah Silverman (45) hielten Reden. 

Video der Rede

Bericht auf People.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fotos geben Hinweis! Ist dieser Bubi der neue Lover von Schlager-Star Michelle? 
Nach Heidi Klum soll sich nun auch Schlager-Star Michelle einen deutlich jüngeren Freund gesucht haben. Die Kommentare, die sie dem 21 Jahre jüngerem auf Instagram …
Fotos geben Hinweis! Ist dieser Bubi der neue Lover von Schlager-Star Michelle? 
Kiefer Sutherland sieht Waffengebrauch als "nationale Krise"
Der Schauspieler und Musiker hat eine klare Meinung zu Waffen. Er spricht von 30 000 Toten im Jahr 2017 in den USA.
Kiefer Sutherland sieht Waffengebrauch als "nationale Krise"
Antioxidantien beugen Alterserscheinungen vor
Antioxidantien hemmen den Alterungsprozess. Deswegen findet man sie mittlerweile in vielen Cremes und Haarpflegeprodukten. Wer länger jung bleiben will, sollte …
Antioxidantien beugen Alterserscheinungen vor
US-Star verliert bei Unfall Tochter - und zwei Monate später auch ihr ungeborenes Kind
Schwerer Schicksalsschlag. Die US-amerikanische Schauspielerin Ruthie Ann Miles hat bei einem Verkehrsunfall erst ihre vierjährige Tochter und anschließend ihr …
US-Star verliert bei Unfall Tochter - und zwei Monate später auch ihr ungeborenes Kind

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.