+
Demi Lovato hat den kleinen Liebling erst vergangenes Jahr zu Weihnachten geschenkt bekommen. 

"Am Boden zerstört"

Demi Lovato trauert um Hündchen Buddy

Los Angeles - Große Trauer bei Demi Lovato. Ihr geliebter Hund "Buddy" wurde anscheinend von Koyoten überfallen und kam dabei ums Leben. 

US-Schauspielerin und Sängerin Demi Lovato ist nach dem Tod ihres Hündchens Buddy nach eigenen Worten „am Boden zerstört“. „Er wurde uns viel zu früh durch einen Unfall entrissen“, twitterte der „Camp Rock“-Star am Mittwoch. „Buddy wurde von vielen Leuten geliebt und so klein er auch war: Er hatte einen großen Einfluss auf unser Leben.“ 

Die 22-jährige Schauspielerin hatte den weißen Malteser vergangenes Jahr zu Weihnachten bekommen und postete seitdem regelmäßig Bilder von sich und Buddy. US-Medienberichten zufolge wurde er von Koyoten getötet, die in den Garten der Sängerin in Los Angeles eingedrungen waren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Look, neues Album: Katy Perry ist zurück
Katy Perry ist wieder da. Bald erscheint ihr neues Album. In Berlin gab es jetzt einen Vorgeschmack.
Neuer Look, neues Album: Katy Perry ist zurück
"Drogen oder Alkohol" am Steuer: Tiger Woods verhaftet
Golf-Star Tiger Woods hat Ärger mit der Polizei. Mehrere Medien berichten von einer Festnahme - wegen Alkohol am Steuer. 
"Drogen oder Alkohol" am Steuer: Tiger Woods verhaftet
Golf-Superstar Tiger Woods festgenommen
Früher war er einer der erfolgreichsten Sportler der Welt. Zuletzt war es still geworden um Tiger Woods. Jetzt soll der Ex-Superstar in Konflikt mit dem Gesetz gekommen …
Golf-Superstar Tiger Woods festgenommen
Katy Perry will ihr Handy sonntags ausmachen
Die US-Sängerin kann sich mit ihren 32 Jahren noch an die Zeiten erinnern, als es noch keine Smartphones und Soziale Netzwerke gab. Und dass das Leben damals nicht …
Katy Perry will ihr Handy sonntags ausmachen

Kommentare