+
Demi Lovato hat den kleinen Liebling erst vergangenes Jahr zu Weihnachten geschenkt bekommen. 

"Am Boden zerstört"

Demi Lovato trauert um Hündchen Buddy

Los Angeles - Große Trauer bei Demi Lovato. Ihr geliebter Hund "Buddy" wurde anscheinend von Koyoten überfallen und kam dabei ums Leben. 

US-Schauspielerin und Sängerin Demi Lovato ist nach dem Tod ihres Hündchens Buddy nach eigenen Worten „am Boden zerstört“. „Er wurde uns viel zu früh durch einen Unfall entrissen“, twitterte der „Camp Rock“-Star am Mittwoch. „Buddy wurde von vielen Leuten geliebt und so klein er auch war: Er hatte einen großen Einfluss auf unser Leben.“ 

Die 22-jährige Schauspielerin hatte den weißen Malteser vergangenes Jahr zu Weihnachten bekommen und postete seitdem regelmäßig Bilder von sich und Buddy. US-Medienberichten zufolge wurde er von Koyoten getötet, die in den Garten der Sängerin in Los Angeles eingedrungen waren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare