+
Demi Moore verklagt ein australisches Magazin, weil es Fotos von ihrer privaten Oscar-Party veröffentlicht hat.

Demi Moore verklagt Magazin wegen Fotos

Sydney - Demi Moore verklagt ein australisches Magazin, weil es Fotos von ihrer privaten Oscar-Party veröffentlicht hat. Der Prozess beginnt am Montag. Was die Fotos brisantes zeigen:

Der Prozess soll kommenden Montag beginnen, teilte das Bundegericht in Melbourne am Mittwoch mit. Wie viel Schadenersatz sie von dem Verlag Pacific Magazines verlangt, bei dem “New Idea“ erscheint, war zunächst nicht bekannt.

Die natürlichsten Frauen der Welt

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

Moore erklärt in ihrer Klage, dass sie das Urheberrecht an Fotos besitze, die auf ihrer Oscar-Party vor zwei Jahren gemacht wurden. Die Fotos zeigen sie selbst, ihre Tochter Rumer Williams und andere Stars. Ihre Anwälte wollten sich nicht zu Medienberichten äußern, dass der Hollywood-Star in dem Prozess selbst aussagen wolle.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Bei einer Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer (17) in Wuppertal hat es am Dienstag vier Verletzte gegeben.
Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Sophia Thomalla bricht gerne die Regeln. Und wie bedankt sich die 28-Jährige für ein Weihnachtsgeschenk? Sie postet ein Foto davon auf Instagram und zeigt es wirklich …
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
Für das britische Fernsehen ist es wohl das Highlight des Jahres: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai. Eine Wahrsagerin hat allerdings keine guten …
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis

Kommentare