+
Sowohl Isabelle Huppert als auch Gérard Depardieu wurden für den César nominiert.

Die französischen Oscars

Diese Schauspieler sind für den César nominiert

Paris - Der César ist so etwas wie der Oscar, nur eben auf französisch. Dieses Jahr dürfen sich unter anderem ein paar ganz bekannte Gesichter Hoffnungen auf den Preis machen.  

Die französischen Filmlegenden Gérard Depardieu, Catherine Deneuve und Isabelle Huppert können sich in diesem Jahr Hoffnungen auf den begehrten César machen. Die Filmakademie gab am Mittwoch die Nominierungen für die Trophäe bekannt, die als französische Version der Oscars gilt. Demnach wird der US-Schauspieler Michael Douglas mit einem Ehren-César für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Depardieu und Huppert spielen in dem Film "Valley of Love - Tal der Liebe" ein getrenntes Paar, das sich nach dem Tod des Sohnes für einen Trip ins kalifornische Death Valley, das Tal des Todes, wieder trifft. Beide sind in den Kategorien als beste Schauspieler nominiert. Deneuve kann auf einen César für ihre Rolle in dem Drama "La Tête haute" hoffen.

Als bester Film ist unter anderem das Flüchtlingsdrama "Dheepan" nominiert: Es erzählt die Geschichte von drei Bürgerkriegsflüchtlingen aus Sri Lanka, die versuchen, sich in Frankreich ein neues Leben aufzubauen. Sie geben sich als Familie aus, obwohl sie sich kaum kennen. Der Film hatte im vergangenen Jahr beim Festival von Cannes die Goldene Palme gewonnen. Mit ins Rennen geht auch das Drama "Trois souvenirs de ma jeunesse" über einen Anthropologen in Tadschikistan mit insgesamt elf Nominierungen.

Die Césars werden am 26. Februar vergeben. Zwei Tage später findet in Hollywood dieVerleihung der Oscars statt.

Trailer "Valley of Love - Tal der Liebe":

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.