Der Hipster ist tot, es lebe der Yucci

Berlin (dpa) - Was kommt heraus, wenn man einen Hipster mit einem Yuppie kreuzt? Insider haben angeblich eine neue Spezies beobachtet: den Yucci. "Schnell reich werden und die kreative Autonomie bewahren - das ist der Yucci-Traum", heißt es auf der Website "Mashable", die den Hipster gleichzeitig für tot erklärt.

Der Yucci (Young Urban Creative) ist zwar an den Insignien des Hipsters (Schnurrbart, Fixie-Rad und Wohnung in angesagter Nachbarschaft) zu erkennen, hat aber mehr Geld.

Beobachter beschreiben den Posthipster so: "Ein bisschen Generation Y, geboren in der Geborgenheit der Vorstadt, gebildet - und überzeugt, dass wir unsere Träume nicht nur verfolgen sollten, sondern von ihnen profitieren."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Schnickschnack liegt im Trend - und mit ihm ist wieder dekorativer Stauraum gefragter denn je. Oder die Sachen werden arrangiert. Es muss natürlich so aussehen, als sei …
IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, aber sie sind nicht alt genug.
Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben

Kommentare