+
Präsident Barack Obama neben Prinz William (r.), in der Mitte der kleine Prinz George auf dem Schaukelpferd. Foto: Pete Souza

Der kleine Prinz George und der große Präsident

London (dpa) - Der große Präsident aus Amerika ist zu Besuch - und der kleine Prinz George darf länger aufbleiben. Der zweijährige Knirps, Nummer Drei in der britischen Thronfolge, reichte US-Präsident Barack Obama und Frau Michelle artig die Hand, als diese am Freitagabend zu Besuch im Londoner Kensington Palast eintrafen.

Vater Prinz William und Mutter Kate hatten zum Dinner gebeten, auch Prinz Harry war eingeladen. Der Palast veröffentlichte Fotos, die den kleinen George in Pyjama und Bademantel zeigen, wie er dem Gästepaar Gute Nacht sagt. Bevor George ins Bett musste, hatte er sogar noch Zeit, sein kleines Schaukelpferd vorzuführen. Die Obamas hatten es ihm zur Geburt geschenkt, wie der Kensington-Plast über Twitter meldete. Auch sonst ging es locker zu: Die Herren erschienen im Jackett, aber ohne Krawatte.  

Kensington-Palast zu Obama-Besuch (Twitter)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare