+
Mit Schwarzenegger "on the road". Foto: Dan Himbrechts

Der Terminator als Navi-Stimme

New York (dpa) - Routenhinweise mit Akzent: Arnold Schwarzenegger hat in den USA einem Navigationssystem seine Stimme geliehen - als "Terminator".

Wie in der Rolle des Kampfroboters gibt er die "links"/"rechts"-Hinweise und spart dabei nicht mit Kommentaren, wie die Zeitung "USA Today" meldete. "Let's hit the road", beginnt er mit österreichischem Akzent und ergänzt zuweilen: "Ich bin auf der Suche nach Sarah Connor. Begleite mich!".

Als Maschinenmensch war Schwarzenegger endgültig der internationale Durchbruch geglückt. Der fünfte "Terminator"-Film, wieder mit dem mittlerweile knapp 68-Jährigen, soll im Juli in den USA und in Deutschland ins Kino kommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
München - Erst am Dienstag hat Harry G via Facebook mit der Deutschen Bahn Schluss gemacht. Doch die beiden Parteien tauschen bereits wieder liebevolle Worte aus. Gibt …
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
Die Camp-Bewohner lassen die Masken fallen
An Tag 6 war Schluss mit Nettigkeiten. Viele Kandidaten ließen ihre Masken fallen!
Die Camp-Bewohner lassen die Masken fallen
Streit um Beatles-Songs: Paul McCartney verklagt Sony
New York - Er hat viele legendäre Songs für die Beatles geschrieben, doch seit den 60er-Jahren gehören sie ihm nicht mehr. Jetzt will Paul McCartney sie zurück haben. …
Streit um Beatles-Songs: Paul McCartney verklagt Sony

Kommentare