+
Schauspielerin Bo Derek setzt sich für Haifische ein

Bo Derek unterstützt Schutz von Haifischen

Sacramento - Der Handel mit Haifischflossen und die damit verbundene Qual der Tiere ist in Amerika weit verbreitet. Jetzt engagiert sich Schauspielerin Bo Derek im Kampf um ein Verbot der grausamen Geschäfte.

US-Schauspielerin Bo Derek unterstützt ein geplantes Gesetz zum Verbot des Handels mit Haifischflossen. Die 55-Jährige stellte sich am Montag hinter Abgeordnete im kalifornischen Parlament, die für einen entsprechenden Entwurf warben. Vorgesehen ist ein Verbot des Handels und des Besitzes von Haifischflossen. Den Tieren werden die Flossen abgeschnitten, anschließend werden sie zum Sterben zurück ins Meer geworfen.

“Haie gibt es schon seit fast 400 Millionen Jahren und doch könnten wegen der wachsenden Nachfrage nach Haifischflossen viele Bestände innerhalb einer menschlichen Generation ausgerottet werden“, sagte Derek vor dem zuständigen Ausschuss. Sie sprach von einem “weltweiten ökologischen Notstand“.

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Nach US-Recht dürfen Fischer den Haien keine Flossen abschneiden, allerdings gilt dieses Gesetz nicht für internationale Gewässer. Tierschützer erklärten daher, die Abgeordneten müssten die Verarbeitung der Flossen in Kalifornien stoppen. Der kalifornische Markt für Haifischflossen-Suppe ist der größte außerhalb Asiens. Gegner des neuen Gesetzes führten an, ein Verbot würde Arbeitsplätze und Steuereinnahmen kosten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spekulationen in Südafrika über Charlize Therons neuen Ring
Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (42) hat in ihrer südafrikanischen Heimat Medien-Spekulationen über einen möglichen neuen Mann an ihrer Seite ausgelöst.
Spekulationen in Südafrika über Charlize Therons neuen Ring
Diane Keaton hat in Beziehungen nicht geglänzt
Die Chemie muss stimmen in der Liebe. Diane Keaton hat da so ihre Erfahrungen gemacht.
Diane Keaton hat in Beziehungen nicht geglänzt
Barfußläufer erreicht Kloster Einsiedeln
Wie sehen Füße nach einem Gewaltmarsch von 2100 Kilometer aus, barfuß? "Dünnhäutig", sagt Barfußläufer Aldo Berti. Er ist im Kloster Einsiedeln und holt sich dort …
Barfußläufer erreicht Kloster Einsiedeln
Dietmar Bär würde gerne auf einem Weingut arbeiten
Im Wein liegt die Wahrheit. Dies weiß auch Schauspieler Dietmar Bär.
Dietmar Bär würde gerne auf einem Weingut arbeiten

Kommentare