+
Hollywood-Star Sylvester Stallone.

„Demolition Man“ Fall fürs Gericht

Deshalb verklagt Sylvester Stallone ein Hollywoodstudio

Los Angeles - Hollywood-Star Sylvester Stallone (70 „Rambo“, „Rocky“, „The Expendables“) wirft dem Filmstudio Warner Bros. Betrug und Vertragsbruch vor.

Der Schauspieler und Regisseur reichte am Mittwoch über seine Firma Rogue Marble eine entsprechende Klage vor Gericht in Los Angeles ein. Laut der Klageschrift, die von dem Branchenblatt „Hollywood Reporter“ veröffentlicht wurde, fühlt sich die Action-Ikone um Profite von dem Science-Fiction-Film „Demolition Man“ aus dem Jahr 1993 betrogen.

Stallone wirft Warner Bros. vor, das Studio habe die Höhe der Einnahmen aus dem Film bewusst verschwiegen, um keine Zahlungen an ihn zu leisten. Das Studio habe sich unehrlich und habgierig verhalten, heißt es in der Klage. Erst auf Druck von Stallones Managern habe der Schauspieler im Jahr 2015 eine Nachzahlung erhalten, die jedoch unzureichend gewesen sei.

Der Action-Star verlangt nun eine weitere Entschädigung in nicht genannter Höhe. Zudem fordert Stallone, dass Warner Bros. zukünftig Einblick in seine Rechnungsbücher gewähren soll, so dass auch andere Talente rechtmäßig für ihre Arbeit entlohnt würden.

In „Demolition Man“ spielen neben Stallone auch Wesley Snipes und Sandra Bullock mit. Warner Bros. brachte 2015 den Stallone-Film „Creed“ in die Kinos.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herzogin Kate: Verrät Kleiderwahl das Geschlecht ihres Babys?
Wird das royale Baby ein Mädchen oder ein Junge? Die Spekulationen um Prinzessin Kates Baby nehmen zu.
Herzogin Kate: Verrät Kleiderwahl das Geschlecht ihres Babys?
Michael Wendler: Hat er sein Sixpack nur aufgemalt?
Kaum ein Foto, auf dem Schlagerstar Michael Wendler in letzter Zeit nicht oberkörperfrei seine Bauchmuskeln präsentiert. Allerdings gibt es Zweifel, ob der Sixpack des …
Michael Wendler: Hat er sein Sixpack nur aufgemalt?
Taylor Swift: Warnung vor bewaffnetem Fan
Taylor Swift ist von Ordnungshütern gewarnt worden, es gebe einen 58 jährigen Mann, der behaupte ihr Freund zu sein und um eine Waffe gebeten habe, um sie zu beschützen.
Taylor Swift: Warnung vor bewaffnetem Fan
„Oh Happy Day“ machte ihn berühmt: Sänger Edwin Hawkins tot
Die Musikwelt trauert um eine Gospel-Legende Edwin Hawkins. Der Sänger ist im Alter von 74 Jahre gestorben.  
„Oh Happy Day“ machte ihn berühmt: Sänger Edwin Hawkins tot

Kommentare