+
Moderatorin Désirée Nosbusch muss sich fünf Monate nach ihrem Geburtstag immer noch an die 50 gewöhnen.

"49 klang besser"

Désirée Nosbusch muss sich an die 50 gewöhnen

Berlin - Moderatorin Désirée Nosbusch muss sich an ihr neues Alter erst gewöhnen. Außerdem findet sie es mit 50 nicht einfach jemanden für eine Beziehung zu finden.

Die Moderatorin und Schauspielerin Désirée Nosbusch hat sich fünf Monate nach ihrem runden Geburtstag noch nicht an ihr neues Alter gewöhnt. „49 klang irgendwie besser. Ich mag die Zahl 50 nicht, sie stellt etwas anderes dar, als wie ich mich sehe“, sagte Nosbusch dem Magazin „Myway“. Die Zahl habe einen gesellschaftlichen Stempel. „Das sieht man auch an Männern, wie sie auf die 5 reagieren. Da kommt mal schnell ein „Huch, oh!“ und ein Zucken.“

Die zweifache Mutter würde nach eigenen Worten gerne wieder in einer Beziehung leben. Das sei aber nicht so einfach. „Männer um die 50 sind verheiratet oder haben ein Trauma, weil sie gerade eine schwierige Trennung hinter sich haben. Sind sie nicht verheiratet, gibt es sicher irgendein anderes Problem, oder sie wollen vielleicht nicht“, sagte die Luxemburgerin der Zeitschrift.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare