Deutsche in Paris verlieren zentrale Buchhandlung

Paris (dpa) - Deutschsprachige in Paris verlieren eine über Jahrzehnte gewachsene Institution im Herzen der französischen Hauptstadt. Die deutsche Buchhandlung "Marissal Bücher" schließt Mitte Januar.

Direkt neben dem berühmten Centre Georges Pompidou gelegen war die "librairie allemande" seit 1981 feste Anlaufstelle für deutschsprachige Literatur und Bücher. Im Spagat zwischen knapper werdenden Margen beim Buchhandel, Internetkonkurrenz und explodierenden Mieten in Paris sieht der Ableger der alteingesessenen Hamburger Buchhandlung "Marissal Bücher am Rathaus" keine wirtschaftliche Basis mehr für die Zukunft.

Den Deutschen in Paris bleibt von ehemals drei deutschen Buchhandlungen nun noch der "Buchladen" im Viertel Montmartre. Doch auch dort wird schon länger von Schließung gesprochen.

Marissal in Paris

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
München - Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen

Kommentare