+
Quentin Tarantino hat Gefallen an Deutschland gefunden.

Deutschland für Tarantino "zweite Heimat"

Berlin - Der amerikanische Regisseur Quentin Tarantino sagt, Deutschland ist für ihn nach den Dreharbeiten für seinen Film „Inglorious Bastards“ zu einer zweiten Heimat geworden.

Lesen Sie auch:

Filmkritik zu „Inglorious Bastards“

Nach den Dreharbeiten für seinen NS-Film “Inglorious Basterds“ ist Deutschland für US-Regisseur Quentin Tarantino zur zweiten Heimat geworden. “Acht Monate lang war ich in Deutschland, und mein Bild ist jetzt ein drastisch anderes“, sagte Tarantino dem Magazin “Cicero“.

“Ich hatte eine kleine Wohnung in Berlin gemietet und ging jeden Abend spazieren, machte meine Runden, entdeckte Bars und Restaurants und habe sehr viele Leute kennengelernt. Mit einigen bin ich mittlerweile befreundet“, berichtete der Filmemacher. Ab jetzt könne er immer nach Deutschland zurückkehren “wie in eine zweite Heimat“.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstmals in der Öffentlichkeit: Hier zeigt Prinz Harry seine Neue
Zum allerersten Mal hat sich Prinz Harry gemeinsam mit seiner  Meghan Markle ablichten lassen. Die beiden sollen seit über einem Jahr ein Paar sein, öffentliche …
Erstmals in der Öffentlichkeit: Hier zeigt Prinz Harry seine Neue
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der portugiesische Sänger liegt seit einigen Tagen auf der Intensivstation und wartet auf ein Spenderherz.
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise

Kommentare