+
Quentin Tarantino hat Gefallen an Deutschland gefunden.

Deutschland für Tarantino "zweite Heimat"

Berlin - Der amerikanische Regisseur Quentin Tarantino sagt, Deutschland ist für ihn nach den Dreharbeiten für seinen Film „Inglorious Bastards“ zu einer zweiten Heimat geworden.

Lesen Sie auch:

Filmkritik zu „Inglorious Bastards“

Nach den Dreharbeiten für seinen NS-Film “Inglorious Basterds“ ist Deutschland für US-Regisseur Quentin Tarantino zur zweiten Heimat geworden. “Acht Monate lang war ich in Deutschland, und mein Bild ist jetzt ein drastisch anderes“, sagte Tarantino dem Magazin “Cicero“.

“Ich hatte eine kleine Wohnung in Berlin gemietet und ging jeden Abend spazieren, machte meine Runden, entdeckte Bars und Restaurants und habe sehr viele Leute kennengelernt. Mit einigen bin ich mittlerweile befreundet“, berichtete der Filmemacher. Ab jetzt könne er immer nach Deutschland zurückkehren “wie in eine zweite Heimat“.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fürst Albert von Monaco feiert Nationalfeiertag mit Schnurrbart
Hätten Sie ihn erkannt? Fürst Albert von Monaco trägt einen Schnurrbart! Mit diesem extravaganten Wuchs auf der Oberlippe zeigte sich Albert II. beim Nationalfeiertag.   
Fürst Albert von Monaco feiert Nationalfeiertag mit Schnurrbart
Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Er hat sich nie aufgegeben, und arbeitet heute als Schauspieler am Theater. Samuel Koch hofft auf den medizinischen Fortschritt.
Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

Kommentare